16 Februar 2011

Unter Strom


Hallo liebe Cruisergemeinde,
es spalten sich bei dem Thema ein wenig die Geister: Darf ein Cruiser einen Elektoantrieb haben, oder nicht?
Meiner Meinung nach ist alles erlaubt was Spaß macht, aber es muss cool aussehen. Unser Eidgenosse und Bikebauer Thomas "Coop" Kober und sein Kollege Christian Hadorn von Abteilung Cruiser haben da aber jetzt was richtig feines auf die Räder gestellt. Der "Spiez" ist ja schon über die Grenzen der Schweiz bekannt, aber nun ist der Nummer 9/50 was ganz besonderes zuteil geworden. Ein "Tank" schmückt den Rahmen und versteckte Kabel versorgen den kleinen Elektromotor im Vorderrad mit Strom. Coop ist besonders Stolz auf diese kleine Nabe, denn sie stammt von e-Drivesystems und wurde in Bern montiert...also alles Made in Switzerland. Mit 250 Watt Motorunterstützung schafft das Rad 25 km/h, schneller gehts dann nur mit Muskelkraft. Die Reichweite liegt bei 50 Kilometern - also ein schöner Cruise ist allemal drin.
Toll finde ich, dass der Cruiser nicht ein Stück wie ein E-Bike aussieht, denn der Akku ist so schön im Tank integriert und der Tank passt echt klasse in den Rahmen...da können sich viele große Hersteller echt eine Scheibe von abschneiden.
So wie der "E-Spiez" jetzt da steht, wird er leider nicht lange bleiben. Nach einer Messe wird er in ein sattes Gold-metallic getaucht und steht dann zum Verkauf. Natürlich kostet so ein Meisterwerk auch ein paar Euros. Angemessene 7500,- CHF (umgerechnet 5750,-€) musst du schon auf den Tisch legen müssen, aber dann kannst du dir sicher sein ein absolut einmaliges Hightech Luxusbike zu besitzen.
Glückwunsch...ich finde das Bike obergeil.

Hier noch ein paar Fotos:




Viel Spaß beim Sparen ;-)
Euer Cruiserheiko Pei

Keine Kommentare: